celerycrustaceanseggsfishglutenlupinemilkmolluscmustardnutspeanutsesamesoyasulphitesarrow-downarrow-rightarrow-right-shortblockquote-brblockquote-tlblockquoteline-scratchedlinelineload-more-downaddressbabieschilddisabledeveninghelpkids-friendlymailmarkermon-exkiopeningphonepressterracetrashveganvegewifizoomfacebookinstagramtwitter200420072014anti-gaspibien-etrebien-mangercartecold-drinks-strokecold-drinkscommunautecontactconvivialitedesserts-strokedessertsdurableeclairepicerie-strokeepicerieeurope-usaeuropefairtradefaqfraisfranchisefruits-recipes-strokefruits-recipesgreencardhot-dishes-strokehot-disheshot-drinks-strokehot-drinksjobslegume-moismatinmenu-strokemenumidimon-ekilibremon-exkinaturelnewspetit-dejpositionpretprofilrecettesrespectrestaurantsrichessesalads-strokesaladssandwiches-strokesandwichessoirvaleursvision
Our news

Eine Rezeptidee für unser Dezember Gemüse: Rübensalat mit roten Linsen.

 

Rübensalat mit roten Linsen

Zubereitung + Kochzeit: 15 Min.

Einfach

Zutaten für 4 Personen:

  • ½ Bund Rüben
  • 180 g rote Linsen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • 5 EL Oliven- oder Rapsöl
  • 2 bis 3 EL Rotweinessig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Linsen mit 75 cl kaltem Wasser in einen Stieltopf geben. Aufkochen und dann 6 Min. köcheln lassen (erforderlichenfalls abschäumen). In einem feinen Sieb abgießen, lange mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  • Die Rüben schälen und klein würfeln. Zusammen mit der klein geschnittenen roten Zwiebel und der gehackten Petersilie in eine Salatschüssel geben. Linsen, Öl und Essig hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut mischen.
  • Kühl servieren, dazu Brot reichen.

Tipp: Und was macht man mit den übrigen Rüben? Sie können sie in ein Schmorgericht oder eine Suppe geben oder sie roh, geraspelt und mit etwas Vinaigrette genießen.

Our news

Kennen Sie RETHINK?

 

Kennen Sie RETHINK?

Unser Programm für nachhaltige Entwicklung regt uns täglich dazu an, in Übereinstimmung mit unseren Werten zu handeln.

Bezüglich der Verpackungen unserer Gerichte bemühen wir uns unablässig, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. In all unseren Restaurants wird Plastik nach und nach durch Materialien wie Papier, Pappe und Zuckerrohrbrei ersetzt.

Unsere Behälter werden übrigens aus Zuckerrohrresten hergestellt. Daher sind sie völlig natürlich und 100 % biologisch abbaubar und recycelbar.

Um zur Verwendung von weniger Plastik anzuregen, bieten wir auch in all unseren Restaurants wiederverwendbares Bambus-Besteck zum Minipreis von 1,5 € an.

Mehr noch: wir haben bereits alle Plastik-Trinkhalme durch Trinkhalme aus Pappe ersetzt!

Keine Papiertüten mehr nötig: bringen Sie Ihre eigene Tragetasche mit. Wir bieten eine 100 % natürliche Baumwolltasche an, die von Eleni Kamma entworfen wurde und von pflanzlichen und kulinarischen Elementen inspiriert ist. Diese Künstlerin hat sich in der Geschichte von EXKi bereits mit mehreren Bildern, die im Hauptsitz und in verschiedenen Restaurants hängen, einen Namen gemacht.

Und nicht zu vergessen die Green Card, mit der wir Ihre Öko-Gesten belohnen. Durch ihr handliches Format wird sie Ihr ökologisches Verhalten noch anregen: eine „grüne“ Tat = ein Karottenpunkt.

Ihre Öko-Gesten geben Anrecht auf Geschenke*. Wenn Sie 30 Karottenstempel auf Ihrer Green Card gesammelt haben, können Sie ein Geschenk uns unserer Liste auswählen, zum Beispiel die von Eleni Kamma signierte Baumwolltasche.

* (eigenes Besteck, eigene Tasse, eigene Tasche usw. mitbringen).

Our news

The Project in Bolivia

A better coffee

EXKi Fairtrade coffee, certified organic by Certisys, is a blend of more than 95% Arabica beans harvested from the high plains of Bolivia and Mexico, giving it fullness and depth.
A touch of Robusta from Tanzania reinforces this balance with a caramelised note. Slow handcraft-roasting by the Liégeois family, Expert Roasters since 1955, softens the bitter notes and naturally allows the aromas of this exceptional coffee to develop fully.

The Project in Bolivia

For the last three years, SOS Faim and EXKi (with suppliers Café Liégeois and Coffee Team) have been working together to support Bolivian coffee growers through an agroecological
transition. EXKi finances, in particular, an award for the most committed agroecological producers.
The award ceremony took place on 24th October this year at Caranavi in Bolivia. 11 candidates received prizes in the form of equipment and materials needed to consolidate their projects."

Our news

Het project in Bolivia

Our news

January Parsnip: the vegetable of the month

 

A vegetable to rediscover, a little winter delicacy.

A root vegetable that is close to the carrot, the parsnip will entice you with its delicate flavour and nutty taste. Opt for it preferably when it is small, firm and beautifully creamy white. You can keep it for around 15 days in the fridge.

Raw, the parsnip is prepared shredded, in a salad, lifted with a lemon vinaigrette.

Cooked, it goes well in a soup, as a purée or in a gratin, and can also be braised with small onions. Flavour it with coriander or a hint of curry to bring out its flavour… and do not hesitate to prepare it as a dessert. You will make headlines by cooking a parsnip and honey pie.

At EXKi, incidentally, we also offer a pear and parsnip compote, a very healthy, delicious dessert.


=>  Discover our video recipe of the month: Savoury Parsnip Cheesecake <=

 

 

Our news

Onze groente van de maand "Januarius" : Pastinaak

Our news

Le Panais : notre légume du mois de Janvier

Our news

Sweet Wishes To You

Vorfreude, Emotionen und weihnachtliche Leckereien

Jetzt im Dezember ist die Stadt wieder mit vielen funkelnden Lichtern geschmückt und es ist Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Das ist genau der Moment, um sich im Xmas-Trubel eine kleine Gourmet-Pause mit weihnachtlichen Leckereien zu gönnen:

Ein warmer Weihnachtstee, dazu ein Stück Tiramisu- Cheesecake, Gewürzkuchen oder köstliche Schokoladentrüffel – perfekt.

Chritsmas Tea von Yogi Tea

Tiramisu-Cheesecake

Schokoladentrüffel

Gewürzkuchen


 

Zum Dahinschmelzen: Unsere verführerische Schoko-Matcha-Kuppel

 

Die Bûche de Noël ist ein traditioneller Weihnachtskuchen aus Frankreich, der in seiner Form optisch an einen Baumstamm erinnert.
Wir haben diesen Klassiker nun ganz neu interpretiert und hoffen, dass wir Ihre Geschmackspapillen mit unserer Neukreation verzaubern werden:


Unter einer Kuppel aus knackiger weißer Schokolade und Matchatee verbirgt sich ein Kern aus dunklem Schokoladen-Fondant – zum Dahinschmelzen.

Einfach unwiderstehlich.

 

Entdecken Sie den BELGOCCINO® - da steckt 100 % Belgien drin

Es muss ja nicht immer der normale Café frappé sein.

Probieren Sie doch mal einen Belgoccino® – das ist ein Cappuccino frappé mit köstlichen, typisch belgischen Zutaten: Spekulatiusstreusel und Sirop de Liège, ein leckerer Sirup aus eingekochten Cranberrys.

 

Our news

Eine Rezeptidee für unser December Gemüse: Mahina-Salat

Zubereitung: 15 Min. (+ 15 Min. ziehen lassen)

Einfach

Zutaten für 4 Personen:

  • ½ Weißkohl (500 g)
  • 1 roter Apfel
  • 80 g Kokosflocken
  • 2 große Limetten
  • ½ Bund Koriander
  • 4 EL Rapsöl (oder Olivenöl)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Den halben Kohl in 2 Viertel schneiden und auf dem Gemüsehobel sehr dünn raspeln. In eine Salatschüssel geben und mit dem Limettensaft (5-6 cl) beträufeln. Gut umrühren.
  • Den ungeschälten Apfel würfeln und zum Kohl geben. Die Kokosflocken, den grob gehackten Koriander und das Öl hinzugeben, salzen und pfeffern. Gut umrühren und vor dem Servieren mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  • Passt hervorragend zu gegrillten Hähnchenfilets oder Gambas à la plancha.

Tipp: Der Limettensaft hat etwas Zeit nötig, um den Kohl weich zu machen. Sie können den Salat problemlos 2 Stunden vorher zubereiten.

Our news

Dezember-Kohl: unser Gemüse des Monats

Winterkohl ist außergewöhnlich und hat es in sich!

Ob Grün- oder Rotkohl, Blumenkohl, Broccoli oder Rosenkohl: diese Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler begleiten uns den ganzen Winter lang. Achten Sie darauf, dass der Kohl fest ist, keine Flecken und keine verwelkten oder gelben Blätter hat und bewahren Sie ihn im Gemüsefach des Kühlschranks auf.

Roh wird Weiß- und Rotkohl fein gehobelt mit Schinken- oder Hähnchenstreifen als Salat serviert. Einige Haselnüsse oder Kürbiskerne verleihen extra Biss. Aus gekochtem oder gedünstetem Kohl lässt sich mit einer mit Muskatnuss oder Curry gewürzten Béchamelsoße und Parmesanspänen ein leckeres Gratin zaubern.

Geschmorter Rosenkohl mit Senf und Speckwürfeln ist einfach köstlich. Ein Feel-good-Gericht, um an kalten Wintertagen in geselliger Runde zu genießen.

---------------------------------------------------

Kommen und kosten Sie unsere Rezepte des Monats mit „Decembris“-Kohl im Restaurant

---------------------------------------------------

  • Ein warmes „Decembris“-Gericht: Stoemp aus Bio-Grünkohl, Hackbraten (Schweine- und Kalbfleisch) mit Bio-Quinoa, Senfsoße
  • Ein kleiner „Decembris“-Salat: Bio-Weißkohl, Kokosflocken, Apfel, Koriander
  • Eine „Decembris“-Suppe​
  • =>  Entdecken Sie das Video zum Rezept des Monats <= 

 

Seiten

Exki.de RSS abonnieren Exki.de RSS abonnieren